Pressearchiv

Pressearchiv

von

Lemgo. Die SPD Lippe hat bei ihrer Delegiertenkonferenz in der Phoenix-Contact-Arena in Lemgo ein deutliches Zeichen gesetzt: Die Sozialdemokraten stehen hinter ihrem Landrat Axel Lehmann und werden mit ihm an der Spitze die erfolgreiche Arbeit für Lippe fortsetzen.

 

von

SPD: Vorwürfe haben sich als haltlos erwiesen

Kreis Lippe. Die SPD und Landrat Axel Lehmann hatten es immer so gesehen. Jetzt ist es amtlich: Das Jugendamt des Kreises Lippe war nicht verantwortlich für die Pflegeverhältnisse des Kindes aus Hameln/Pyrmont. Das Landesjugendamt hat dem Kreis schriftlich die Auskunft erteilt, dass nur das niedersächsische Amt zuständig war, das aber den Fall hätte abgeben können. „Damit ist wieder einmal deutlich geworden, dass die CDU für ihren Wahlkampf dem Ansehen des Landrats schaden will, falsche Behauptungen in die Welt setzt und dazu noch beleidigend wird. So geht man in einer Koalition, in der man für Lippe etwas bewegen will, nicht miteinander um.

von

Kreis Lippe. Die jüngsten Äußerungen der CDU zur Organisation und Arbeit des Jugendamtes werden von der SPD-Kreistagsfraktion scharf zurückgewiesen. „Die CDU verlässt die fachliche Auseinandersetzung im Jugendhilfeausschuss und macht Wahlkampf über die Medien mit einem Thema, das mit viel Leid und Schmerz verbunden ist. Außerdem scheint das Gedächtnis bei den Christdemokraten auch nicht besonders ausgeprägt zu sein. Hat doch der Amtsvorgänger von Axel Lehmann die Jugendamtsstruktur selbst eingerichtet, die die CDU jetzt beklagt. Die Union will nicht aufklären, sondern dem Landrat und der SPD in Lippe bewusst und gezielt Schaden zufügen“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Henning Welslau.

von

SPD: Axel Lehmann soll wieder Landrat werden

Kreis Lippe. Die lippische SPD steht geschlossen hinter ihrem Landrat Axel Lehmann. Bei einer Delegiertenkonferenz schickten die Sozialdemokraten den Amtsinhaber mit knapp 97 Prozent der Stimmen erneut ins Rennen um den Chefposten im Detmolder Kreishaus. „Ich danke Euch für Euer Vertrauen. Mit solch einem starken Team im Rücken bin ich sicher, dass wir einen guten und erfolgreichen Wahlkampf bestreiten werden“, schwor Lehmann seine Genossinnen und Genossen auf die kommenden Monate ein.

von

Mehr Stellen für die lippische Polizei sind weiter nicht in Sicht

Kreis Lippe. NRW-Innenminister Herbert Reul sieht offenbar weiterhin keine Veranlassung, mehr Polizisten nach Lippe zu schicken. Im Innenausschuss war er von der SPD-Landtagsabgeordneten Ellen Stock gefragt worden, ob und wann die lippische Polizei mit mehr Personal rechnen könne. Eine direkte Antwort blieb er schuldig.

von

SPD fordert eine gemeinsame Erklärung aller demokratischen Parteien im Kreis Lippe

Kreis Lippe. Die Entscheidung bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen schlägt Wellen bis in den Kreis Lippe hinein. In den sozialen Netzwerken und auf der Straße wird über dieses unrühmliche Kapitel deutscher Politik heftig diskutiert.

„Thomas Kemmerich ist Mitglied einer Partei, die sich als liberal bezeichnet. Nun hat er sich mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lassen – das ist ein absoluter Tabubruch“, sagt Stock. Mehr noch: „Diese Wahl war ein Schlag für alle aufrichtigen Demokraten“, ergänzt Jürgen Berghahn, SPD-Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der SPD Lippe. Mit ihrem Verhalten machten sich CDU und FDP auf Sicht zu Steigbügelhaltern der Rechtspopulisten. „Ich begrüße es, dass Joachim Stamp, Landesvorsitzender der NRW-FDP, Thomas Kemmerich zum Rücktritt aufgefordert hat. Von der CDU erwarte ich ebenfalls eine klare Distanzierung“, sagt Dennis Maelzer, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender der lippischen SPD und Landtagsabgeordneter.

von

Auf der NRW-Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA NRW) wurde unser lippisches Kreistagsmitglied Dr. Bernd Groeger mit knapp 90% der abgegebenen Stimmen erneut zum stellvertretenden Landesvorsitzenden wiedergewählt. Bernd Groeger wurde darüber hinaus in den AfA Bundesausschuss gewählt.

Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Familie. Es ist die Zeit in den Familien und Freunde zusammenkommen, in der Kinderaugen leuchten und man für eine kurze Zeit dem Alltag entflieht. Weihnachten nennt man auch die besinnliche Zeit. Und den Ausspruch des „sich Besinnens“ nutzt der Vorsitzende der lippischen SPD-Kreistagsfraktion Henning Welslau, um sein ganz persönliches Resümee für das Jahr zu ziehen.

von

SPD hinterfragt Brackhage-Aussagen zur Polizei

Kreis Lippe. Ein Pressestatement des lippischen CDU-Vorsitzenden Lars Brackhage zur Struktur der Kreispolizeibehörde (KPB) hat den Landtag beschäftigt – mit wenig schmeichelhaftem Ausgang für den Christdemokraten. Dieser hatte Landrat Dr. Axel Lehmann (SPD) angegriffen und behauptet, bei der Neustrukturierung der lippischen Polizei habe das Land eingreifen und die richtigen Maßnahmen vor Ort erzwingen müssen. Dies rief die lippischen SPD-Landtagsabgeordneten Ellen Stock, Jürgen Berghahn und Dr. Dennis Maelzer auf den Plan. Sie stellten eine Anfrage an Landesinnenminister Herbert Reul (CDU).

Vermeintliche Rabatte locken an allen Ecken. Die E-Mail-Postfächer quollen über und die großen Prozentschilder in den Schaufenstern ließen keine Zweifel. Der Handel und die Konsumenten sind im Rausch von Cyberweek und Black Friday. Thomas Jahn ist Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion und Mitglied im Wirtschaftsausschuss. Er steht dem Feiertag des Konsums kritisch gegenüber. „Der Black Friday fordert die Menschen auf Dinge zu kaufen, die sie in den meisten Fällen nicht brauchen. Und den Preis unseres Billigkonsums zahlen meist Dritte. Viele Güter werden zu schlechten Bedingungen produziert und an Tagen wie dem Black Friday dann zum Teil auch noch unter Wert verkauft. Dies blenden leider zu viele Menschen aus“, so Jahn.

Lippe wird „Ort der Kinderrechte“

Missbrauch von Kindern gibt es in allen gesellschaftlichen Schichten. Sexuelle Gewalt findet meist in der Familie, im sozialen Umfeld und Bekanntenkreis statt. Im Jahr 2017 gab es in Deutschland 11.547 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch. Da aber nur ein kleiner Teil der Taten angezeigt wird, werden viele Taten statistisch nicht erfasst und bleiben im Dunkelfeld. Wissenschaftliche Untersuchungen gehen davon aus, dass jeder siebte bis achte Erwachsene in Deutschland in seiner Kindheit und Jugend sexuelle Gewalterfahrungen machen musste. Diese Zahlen sind erschreckend, machen fassungslos und zeigen, dass Kinder und Jugendliche besser geschützt werden müssen.

von

SPD diskutiert mit Gästen über Staatsschulden

Kreis Lippe. „AnsprechBAR" ist ein von den lippischen SPD-Landtagsabgeordneten Ellen Stock, Jürgen Berghahn und Dennis Maelzer veranstalteter Kneipentalk in Detmold. Zwei Gäste und ein Thema - 90 Minuten Diskussion in entspannter Atmosphäre. Die Zuschauer sind dabei aufgefordert aktiv mitzumachen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Add your Text here. We use cookies to enhance your experience. More info
Got it!