Geldspritze für den Gesundheitsdienst überfällig
  • SPD-Lippe
  • Home
  • Geldspritze für den Gesundheitsdienst überfällig

Geldspritze für den Gesundheitsdienst überfällig

von

Berliner Beschlüsse gehen in die richtige Richtung

Kurt Kalkreuter und Henning Welslau

Kreis Lippe. „Es waren die vielen massiven Forderungen aus dem kommunalen Bereich, die den Bund und die Länder dazu gebracht haben, den Öffentlichen Gesundheitsdienst –ÖGD- zu stärken“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag Henning Welslau in einer ersten Stellungnahme zu den Berliner Beschlüssen.

Die Sozialdemokraten haben einen Antrag in den Kreistag Lippe eingebracht, der die Stärkung des ÖGD zum Ziel hat. Sechs Punkte listen die Sozialdemokraten auf, die es aus ihrer Sicht zu verbessern gilt. Wesentliche Punkte finden sich in den Entscheidungen aus Berlin wieder, wie die Erhöhung der Beschäftigtenzahl im ÖGD und der Ausbau der Digitalisierung bis 2022.

„Was uns ganz wichtig ist: Die führende Mitwirkung der kreisfreien Städte und Landkreise bei den Maßnahmen gegen  die Pandemie wird anerkannt. Bund und Länder ignorieren das lokale Know-how nicht mehr“, zeigt sich der 1. stv. Landrat Kurt Kalkreuter hocherfreut.

„Bei der Diskussion über unseren Antrag im Kreistag haben wir die Gelegenheit, die jetzt vorgelegten Beschlüsse aus Berlin zu bewerten und mit unseren Erwartungen abzugleichen“, stellt Henning Welslau abschließend fest.

 

Zurück

Add your Text here. We use cookies to enhance your experience. More info
Got it!