SPD Lippe will Familien entlasten

SPD Lippe will Familien entlasten

von

SPD Lippe: Das Land muss mehr für Kitas zahlen
Familien weiter entlasten – Finanzielle Sicherheit in der Corona-Krise

Kreis Lippe. Die Landesregierung hat nach langem hin und her und auf Drängen der SPD-Opposition und der kommunalen Familie eine Regelung für die Aussetzung der Kita-Gebühren für Januar auf den Weg gebracht. Die lippischen Jugendämter haben daraufhin die Elternbeiträge für Januar ausgesetzt. Nach Auffassung der lippischen SPD müsse jetzt schnell eine Nachfolgeregelung für Februar erfolgen. „Die Eltern müssen Planungssicherheit haben und wir sollten nicht so lange warten bis die Landesregierung entscheidet“, fordert Antonius Grothe, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses beim Kreis Lippe und Mitglied des Kreisvorstandes der lippischen SPD.

Eine Entlastung für Familien, die von coronabedingten Schließungen betroffen waren oder die dem Appell des Ministers bereits im Dezember gefolgt waren und die Bildungsgarantie nicht in Anspruch genommen haben, habe es nicht gegeben. „Alle Familien mit Kindern haben derzeit erhebliche Mehraufwendungen und sollten von uns entlastet werden. Wenn das Land diese Verpflichtung nicht sieht, müssen die lippischen Kommunen helfend einspringen“, betont die Kreisvorsitzende der lippischen SPD, Ellen Stock.

Die Forderungen der lippischen Sozialdemokraten geht noch weiter. „Wir wollen das während der Beschränkungen durch die Pandemie alle Gebühren im Bildungssystem entfallen und das Land die Kosten übernimmt. Dazu gehört dann auch die Offene Ganztagsschule (OGS)“, so Stock weiter. Auch für die ärmsten Familien in unserer Gesellschaft müsse eine Lösung gefunden werden, wie das Mittagessen, das ja jetzt in den Schulen und Kitas häufig ausfalle, sichergestellt werden könne.

Stock und Grothe appellieren an die Bürgermeister, schnell und unbürokratisch die notwendigen Entscheidungen herbeizuführen. „Wir können in Lippe nicht alleine die Pandemie bekämpfen, wir können aber die Auswirkungen für die Familien erträglicher gestalten und denen helfen, die unsere Hilfe dringend benötigen. Darum muss jetzt in dieser schwierigen Lage noch Mal ein Ruck durch die Politik gehen. Die Einschränkungen durch Corona werden noch Wochen dauern. Das halten viele ohne unsere Unterstützung nicht aus“, appelliert der SPD-Kreisverband.

Zurück

Add your Text here. We use cookies to enhance your experience. More info
Got it!